Direkt zum Hauptbereich

Frische Brötchen

 ...oder Rezepte die die Welt nicht braucht..

"Hallo!" erstmal - ausgeschlafen?

Mein Schlaf war heute leider recht früh zu ende und weil mir langweilig war, habe ich erstmal ein Rezept ausprobiert, dass schon länger an meinem Kühlschrank hing...ich hatte es vor dem Urlaub aus einer Zeitschrift geschnitten, denn die Brötchen sahen zum Anbeißen aus....



 ...schon beim Mischen der Zutaten kamen mir Zweifel... 125 ml Milch und 150 gr. Quark auf nur 300 gr. Mehl....aber naja... steht da so und es kamen keine Eier rein - wird schon passen - dachte ich...

anschließend sollte man alles zu einem glatten Teil verkneten..

???

Wie soll ich diese Suppe verkneten????

Noch einmal gelesen...alles richtig gemacht!
 

 OK - aufgeben gibts nicht, also mit den klebrigen Fingern 2 Schaufeln Mehl nachgeworfen ...kläftig in der Mehlwolke genießt...und geknetet...noch nicht gut ... noch mehr Mehl... noch mehr Niesen...


 So langsam nahm der Teig Gestalt an, ab in den Kühler und nach einer Stunde abgebacken - schon mit dem Gefühl, es ist Energieverschwendung - doch oh Wunder! Nach nur 50 Minuten Backzeit (laut Rezept: "nach 20 Minuten goldbraun) waren die Teile wirklich goldbraun. Vermutlich waren meine Dinger größer...
 ...nach dem Abkühlen und der Fotosession probiert und ...
die schmecken wirklich gut!

Meine Familie hat ganz artig alle aufgegessen und die Mama gelobt.
Ein Rezept schreibe ich Euch besser nicht auf
;o)

...aber vielleicht sollte ich mal an die Redaktion der Zeitschrift eine Anfrage schrieben, ob sich da der kleine Fehler - ähm Backteufel eingeschlichen hat...

Euch noch eine schöne Restwoche!

Bis bald!
Ulla

Kommentare

  1. Hah! Das waren bestimmt die Betonbrötchen, die ich auch mal ausprobiert habe!
    Mein Rezept war auch aus einer Zeitschrift!
    Liebste Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. liebe ulla,
    heisa da wars vorbei mit nem ruhigen morgen oder? wenn ein Rezept nicht glückt werde ich immer böse ;-)
    du...aber mal by the way erwähnt: auf meinem blog gibt's ein rezept für quarkbrötchen was bombensicher ist und echt gut ist. guck mal im mai. der post heisst von holztreppen und quarkbrötchen ;-)
    hoffentlich haben sie dir wenigstens geschmeckt?
    liebe grüße
    sylvi
    sylvissweethome.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ulla,
    deine Geschichte erinnert mich an ein Rezept für Knüppelkuchenteig was ich mir im Internet gesucht hatte. Es klebte.....es klebte überall....klebte auch am Stock, aber ein Teig war das nicht. Nichtsdestotrotz haben die Stockbrote dann tatsächlich geschmeckt....wären aber wohl ein bis zwei mehr geworden, wenn nicht soooo viel Teig überall festgeklebt hätte. Deine Brötchen sehen lecker aus, vor allem weil ich so Zeugs mit Quark gern mag. Leider ist das Rezept ja nicht soooo leicht ;-) Ich lasse das dann lieber, sonst bekomme ich Zornesfalten auf der Stirn, oder besser sie werden tiefer, das mag ich nicht so.
    Ganz liebe Grüße schicke ich dir - Stine -

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Ulla,
    ich dachte ja schon ich bin auf einem falschen Blog gelandet.
    Du hast ja ein neues "Outfit"!
    Also lecker sehen sie ja aus, die Quarkbrötchen.
    Und wenn sie verputzt worden sind, ist doch gut.
    Da hat sich sicher der Fehlerteufel bzw. Backteufel eingeschlichen.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Deine Brötchen stehen doch lecker und die Hauptsache ist doch das sie auch schmecken. Ich hätte noch ein schnelles Rezept für Sonntagsbrötchen, falls du es mal probieren magst hier das Rezept :
    350 g Mehl, 250 g Joghurt, 80g neutrales Öl, 1/2 Tl Salz und 1 Päckchen Backpulver alles mit den Knethaken zu
    Einem geschmeidigen Teig verkneten. Sollte er zu feucht sein, noch etwas Mehl zugeben.
    Brötchen Formen (10-12) mit Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 180 grad Umluft ca. 20-25 Minuten backen. Viel Spass beim ausprobieren.
    Lg Inge Theis

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ulla,
    köstlich geschrieben, ich sehe Dich bildlich vor mir :-))))) Jaja, Rezepte aus Zeitschriften können einen an den Rand der Verzweiflung treiben, hab ich auch schon bei diversen Rezepten aus verschiedenen Quellen erlebt. Gut, dass Du nicht aufgegeben hast, Deine Quarkbrötchen sehen sehr lecker aus. Ich schau mich jetzt mal bei Dir um, was ich alles verpasst habe!

    Viele liebe Grüße, auch an Deine Familie
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ulla,
    wie schön das deine Back-Aktion, durch beherztes eingreifen ins Rezept, doch noch ein gutes Ende hatte. Ich finde es schon ärgerlich, wenn Rezepte aus Zeitschriften dermaßen in die Hose gehen.
    Viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ulla, da hast du aber in der letzten Zeit, doch echt Pech mit den Rezepten. Ich habe aber auch ganz oft das Gefühl das die Rezeptangaben nicht so richtig stimmen. Da kann man nur mit Erfahrung die Rezepte abändern.
    Deine Brötchen sehen aber doch lecker aus. :)
    Gut das du beherzt zum Mehl gegriffen hast.

    Wünsche dir eine schöne Restwoche.
    LG Nadja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ulla,
    du kannst stolz auf dich sein, das du trotz falscher Mengenangaben und ich denke das war der Fall, noch so tolle Brötchen gezaubert hast. Sie sehen sehr lecker aus! Mit Rezepten aus der Zeitung hat wohl schon jeder so seine Erfahrungen gemacht. Es gibt natürlich auch Rezepte aus Zeitungen die gut sind, wir wollen hier ja nicht alle verdammen. Ich kann mir deine Backaktion richtig gut vorstellen.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend. Ganz liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ulla,
    an die Zeitschrift solltest du mal schreiben, denn das Rezept kommt mir auch merkwürdig vor!!
    Letzte Woche habe ich auch Quarkbrötchen gebacken. Allerdings mit derselben Menge Quark wie Mehl, Backpulver und einem Ei, außerdem Zucker und etwas Salz. Milch habe ich nur zum bestreichen gebraucht. Nach 25 Minuten im Backofen fertig und ich habe große Dinger gemacht.
    Deine Mengen könntest du vielleicht doch aufschreiben, denn wenn deine Family sie lecker fand würde ich dein Rezept gerne nachbacken :-))
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ulla,
    das Problem kenne ich auch zur genüge. Was habe ich nicht schon alles versucht, um am WE schöne, selbstgebackene Brötchen zu haben.... aber meine Family hat schon oft genug die Zähne gehoben und ich stand "heulend" in der Küche, weil nichts funktionierte... ich würde auch mal an die Redaktion schreiben und schauen, wie die reagieren...
    sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje
    P.S. dafür sehen Deine Bilder um so leckerer aus:-)))

    AntwortenLöschen
  12. Hihi, zu lesen ist es auf jeden Fall lustig auch wenn Dir in dem Moment vermutlich nicht nach Lachen zu Mute war. Aber lecker sehen sie aus...
    Sei lieb gegrüßt
    Julia

    AntwortenLöschen
  13. Hihi, ja, manchmal wundere ich mich auch über das ein oder andere Rezept.... Ist mir auch schon passiert. Einen Kuchen und eine Ladung Scones habe ich auf diese Weise schon versemmelt. Nichts desto Trotz, immerhin haben sie geschmeckt. Und deine Fotos zu den Problembrötchen sehen auch klasse aus.
    Liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  14. Hallo!!!! Bekomme schon wieder Hunger..... Und das jetzt um diese Uhrzeit. Sieht lecker aus. Dein neues Blog Outfit gefällt mir, das Bild mit der Tafel besonders. Tolle Idee!!!! Ich habe Brötchen backen aufgegeben. Aber Rosinenstuten und Hefezopf ist meine Welt. Kann eben keine kleinen Sachen machen, aber riesige Rosinenstuten gelingen immer.
    Ein tolles Wochenende
    wünscht Dir Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Ulla,
    das kommt mir so bekannt vor. Ich hatte auch schon mal so ein Rezept, grins.
    Aber lecker ausschauen tun sie
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  16. Die sehen aber wirklich gut aus!
    Schön, dass du den Teig noch retten konntest!
    Somit hattest du einen netten Morgen, eine entspannte Familie und leckere Brötchen. :0)
    So soll es sein!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und schicke dir ganz liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Ulla,
    ja bei manchen Rezepten ist Improvisation einfach wichtig ;-)
    Das hast Du aber toll hinbekommen!
    Beim Rezeptelesen frag ich mich oft, ob das denn WIRKLICH vorher jemand mal ausprobiert hat oder ob die sich in der Redaktion denken: is wurscht, backt/kocht eh keiner nach!
    Deine Brötchen sehen nach Deinem beherzten Eingreifen wirklich gut aus und waren sicher lecker,
    liebe Grüße
    Smilla....zurück aus der Urlaubspause

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Ulla,
    aussehen tun die Brötchen auf jeden Fall lecker und deine Bilder sind auch toll geworden!!! Manche Rezepte sind schon komisch - hatte auch schon solche Pannen...

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Ulla,
    schön, dass es doch noch ein gutes (essbares) Ende gefunden hat! Manchmal wirklich schade um die Zeit, denn eigentlich erwartet man doch ein erprobtes Rezept!
    Hauptsache die Mühe war dann doch nicht ganz umsonst
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Ulla, trotz der schlechten Anleitung hast du ganz wunderbare Quark Brötchen gebacken. Sie sehen zum anbeißen lecker aus. Hab ein schönes Wochenende. LG Ilona

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Ulla, das ist ja noch mal gut gegangen. Das macht eben eine gut Köchin aus. Denk mal an deine Marmelade. Noch mal aufgekocht und gut war es. Wenn ich meine Oma gefragt habe wie sie dies oder das gekocht hat sagte sie immer: Da nimmst du ein Ei und ein bissl Milch und Mehl.Ja aber wieviel denn nur. Ach das merkst du dann schon. So wurde früher gekocht.Nach Gefühl!
    Lieben Gruß und ein stressfreies Wochenende
    Heide

    AntwortenLöschen
  22. Hem Ulla,
    Oh die hätte ich jetzt auch gerne zum Frühstück. Sehen total lecker aus. Mir ging es auch schon manchmal so mit nem Rezept, gut das es bei dir noch was geworden ist. Gggglg sabine

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Ulla,
    sende Dir ganz ganz liebe Grüße.
    Sieht und hört sich lecker an. -)
    Wünsche Euch heute einen schönen Sonntag äh Herbsttag. :-(
    GGGGGGGLg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  24. Ach Ulla,
    für den schönen Post und die herrlichen Bilder waren sie aber bestens zu genießen ;o)

    AntwortenLöschen
  25. Hej liebe Ulla,
    das sind aber nicht die Schokofrühstücksbrötchen gell.... Da hast du auch letztes mal ein Rezept gepostet, welches ich nachgebacken habe :-)
    Da war auch Quark drinnen und so.
    Nein, nein das ist eh ein anderes Rezept :-)

    Ich mag ja den Duft von frischen Brioche, Brot und Mehlspeisen soooo gerne....

    Viele, viele Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du mich besuchst und ein paar liebe Zeilen hinterlässt! Ich hoffe, dass es Dir gefallen hat!
Bis bald und liebe Grüße
Ulla