Direkt zum Hauptbereich

Lecker: Quarkbrot


Am Wochenende backe ich immer mal wieder gerne Brot und Brötchen und eines meiner Favoriten ist unser Quarkbrot.

Es geht schnell und  wir finden es super lecker!

Zutaten:

500 g Magerquark
500 g Mehl
2 Eier von glücklichen Hühnern
1Päckchen Backpulver
100 g Zucker
1 TL Salz

Alles zu einem glatten Teig verkneten. Wer es etwas süßer mag, erhöht die Zuckermenge entsprechend. Geht problemlos, habe ich auch schon gemacht und es wurde für gut befunden.

bei 180 °Grad Umluft ca. 50 - 60 Minuten backen. Nach 45 Minuten ist es ratsam, das Brot mit Alufolie abzudecken, da es sonst sehr dunkel wird. 

Klopft man auf das Brot und es klingt hohl, ist es in der Regel durch.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Ulla



Kommentare

  1. ah, das mache ich gerne, min. ein mal die woche brot backen, dein rezept hört sich voll lekcer an, ich überlege gerade, quark habe ich - rest natürlich auch, vielleicht probiere ich dein quarkbrot :)
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ulla,
    so ein Quarkbrot ist was feines. Ich backe es auch am Wochenende gerne.
    Wir lieben es mit Butter und Honig.
    Deine Fotos sind toll, man kann den Duft des frischen Brotes fast riechen;)
    Liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ulla,
    Dein Brot sieht wirklich locker, lecker und luftig aus. Danke für das schöne Rezept, das wird hier sicher bald ausprobiert.
    Lg
    Smilla

    AntwortenLöschen
  4. Huhu meine Liebe,
    schön das wir uns wiedergesehen haben.
    War super. Hab es dann jetzt fein.
    Schicke Dir gleich noch ne Mail, habe da mal ne Frage.
    GGGGLG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. liebe Ulla!
    Das Brot hört sich echt lecker an und geht ja total schnell. Das könnt ich selbst auch mal ausprobieren - die meisten Brote sind mir zu aufwendig, aber dein Rezept wäre einen Versuch wert ;)
    Hab ein wundervolles Wochenende. <3 Martina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ulla,
    das sieht toll und sehr lecker aus und klingt nicht so kompliziert, ich zucke ja schon immer zusammen wenn irgendwo in einem Rezept "Hefe" steht, steht hier nicht, Glück gehabt, ich werde das somit ausprobieren, danke dafür.
    Herzlichst das Reserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Endlich Zeit gehabt dein Brot nachzubacken, so lecker, zur Hälfte habe ich fast alleine aufgefuttert :-).
      Wird's bestimmt jetzt öfters geben, danke noch Mal fürs Rezept
      Schönen Abend wünscht dir das Reserl

      Löschen
  7. AHHHHH i lieb EINFACHE guate REZEPTALEN,,
    genau MEINS....

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  8. Der Anblick ist schon mal sehr vielversprechend, das werde ich zu Ostern anstelle eines müheseligen Hefezopfes ausprobieren. Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  9. Mmmhhh das schaut lecker aus!
    Rezept wurde gespeichert.
    Einen schönen Sonntag,
    VG Natalie

    AntwortenLöschen
  10. Das Brot sieht super lecker aus:)Da es bei uns zu Hause fast nur selbstgebackenes Brot gibt und ich viele verschiedene Mehlsorten habe...könntest Du mir verraten, mit welcher Mehlsorte Du es gebacken hast (405 oder 550?).Zu gerne würde ich es versuchen. Schönen Abend
    Katharina Philomena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina,
      ich habe das 405 er Mehl benutzt! Zum Abendbrot gab es gerade den Rest des Brotes! Lecker!
      Liebe Grüße
      Ulla

      Löschen
  11. Liebe Ulla, nachgebacken und für seeehr gut befunden....abgespeichert bei den Rezepten NOCHMAL!!! backen.
    vielen Dank dafür
    Christel

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du mich besuchst und ein paar liebe Zeilen hinterlässt! Ich hoffe, dass es Dir gefallen hat!
Bis bald und liebe Grüße
Ulla