Direkt zum Hauptbereich

Posts

Sommerliche Alltagsverschönerer

Ich liebe sie, meine Alltagsverschönerer, die ganz schnell, ohne viel Aufwand einen öden Abendbrottisch zu einem Hingucker machen. In der Drogerie fand ich zwischen Pflaster und Deo diese netten, kleine Fische mit klarem Bastelpotential! Klar, dass die mit mussten. Zuhause habe ich sie einfach auf kleine Leinenwände geklebt, Label gedruckt und aufgeklebt und auf die Rückseite kam eine Wäscheklammer mit Heißklebe. Der Schönheit wegen noch eine Klammer oben dran und schon sind sie fertig! Mit einem Handgriff an die Serviette oder den Teller geklemmt. Fertig! Sieht schön aus und macht direkt gute Laune! Kommt gut durch die Woche!   Liebe Grüße Ulla  
Letzte Posts

Basteln mit Milchtüten

Bei dem doofen Wetter kann man es sich nur gemütlich machen! Für das Windlicht habe ich eine Milchtüte erst von der Außenhülle befreit und dann komplett aufgeschnitten, so dass ich paktisch eine "Milchtütenbogen" vor mir liegen hatte. Mit dem Schneidegerät wurde der Bogen in gleichmäßige Stücke geschnitten. Für den Anhänger einfach oben 2 Löcher einstanzen, bestempeln und auf ein Band fädeln. Ich habe auf Borkum ganz viele Muscheln mit Loch gesammelt. Die lassen sich super mit aufziehen. Alles um ein schönes Glas gebunden und fertig das Windlicht. Serviettenhalter sind auch noch nach dem selben Prinzip entstanden, allerdings wurde der Streifen doppelt genommen und dann gelocht, so dass Ihr die Enden zusammenbinden könnt. Durch die faserige Oberfläche sieht das super schön aus. Zum Schluss habe ich noch eine Konservendose verschönert. Immer praktisch, wenn wir draußen essen! Ich wünsche Euch noch einen schönen Pfingstmontag!   Liebe Grüße Ulla  

Gute-Laune-Blume!

Momentan ist es etwas ruhiger hier! Wir versuchen im Garten zu rocken, leider bei dem Wetter nicht ganz so einfach und dann ist da noch die Herausforderung mit dem PC. Der war zickig und rückte meine Bilder nicht mehr raus. Der Ordner hatte sich, nach einigen Updates, sehr gut versteckt. Doch mein Gatte hat nicht locker gelassen und ihn wieder gefunden. ...die sind jetzt im Ordner K nicht E....AHA! Egal, Hauptsache da! Ab zur Bildbearbeitung....was ist denn das???? Völlig neues Programm! ALLES anders als gewohnt.... ich dreh durch! Doch nach mehreren Anläufen habe ich mich halbwegs zurecht gefunden und hoffe, dass es so langsam wird!   Nach dem ganzen Dillema brauchte ich wirklich eine Aufmunterung! Jana hat freundlicherweise gebacken! Meine Freundin kam zum Kaffee und ich habe kleine Päckchen mit Sonnenblumensamen gebastelt.   Mein Gatte hatte am Vorabend die Eistruhe vom Eiskonfekt befreit und netterweise blieb da eine wunderbare Umverpackung über, die wie die Streichholzschachteln u

Meerweh

Im April war ich 3 Wochen zur Reha auf Borkum. Im letzten Jahr haben mich meine Allergien so umgehauen, dass ich einen Antrag gestellt habe...ohne großartig an Corona zu denken. Bis zum Frühjahr im nächsten Jahr wird der Mist wohl vorbei sein... weit gefehlt. So stand ich nun vor der Frage: Fahren oder verschieben? Doch die Birke kennt kein Corona und blüht auch fleißig weiter. Also habe ich trotz Lockdown meine Koffer gepackt und bin losgezogen. 3 Wochen ohne meine Familie...mir war schon komisch zu mute! Doch was soll ich sagen! Es war die richtige Entscheidung! Am Tag der Ankunft hatten wir noch ein paar Wolken am Himmel, doch die verzogen sich für die nächsten 3 Wochen! Es war zwar recht kühl, aber die Sonne strahlte vom Himmel! Unten seht Ihr den Weg zu "unserem " Strand! Es war ein knapper Kilometer bis zur Wassergrenze! Ein toller Spaziergang, durch die Dünen und über den breiten Strand zur Wasserkante. Perfekt, um den Kopf frei zu bekommen!   Ich kannte Borkum bisher

Last Minute Muttertags-Ideen

Muttertag vergessen? Macht nichts... da geht's Euch wie mir. Nach der Kur bin ich noch nicht Alltagskompatibel und so hatte ich Muttertag gar nicht auf dem Schirm. Doch mit ein paar Kleinigkeiten bekommt Ihr noch locker den Titel " Kind des Monats" und zwar recht einfach.   Idee Nr. 1:   Ihr braucht  einen einfachen Tontopf, den Ihr mit einem kleinen Herzchenstempel verschönert. Nehmt einen kleinen, der lässt ich ganz einfach auf den runden Topf stempeln. Jetzt nur noch einen Kräutertopf rein. Damit es schön aussieht legt Ihr vorher einen Bogen Backpapier drunter. Ihr habt noch eine Holzlöffel zuhause? Prima! Stempel drauf, schönes Label stempeln oder ausdrucken, dran clipsen, fertig! ....und auch ein leeres Röhrchen einer Vanilleschote ist noch im Fundus? Perfekt!Kräutersalz oder ähnliches einfüllen ( Fertigprodukt ist völlig okay! ) Stoffrest drumbinden fertig! Für Idee Nr. 2   braucht Ihr ein Brettchen. Dann heizt Ihr den Lötkolben an, brennt frei Hand Herzchen ein. Da

Geschenkliebe: Unhandliche Dinge einfach verpackt

Gespräch zwischen Mutter und Tochter: " Mamaaaaa, kannst Du mir ein Geschenk einpacken....Die Zigarre muss in so einer doofen und häßlichen Tüte bleiben und Flaschen einpacken kann ich auch nicht sooo gut."   " Klar! Wenn Du die Spülmaschine ausräumst!"   " Gerne!"    und schon ging es mit den Geschenken unter dem Arm ins Bastelzimmer!    Für die Zigarre in der Tüte habe ich aus einem Tapetenrest eine Tasche genäht und mit ein bisschen Kleinkram aufgehübscht. Die Weinflasche bekam einen "Weinkühler" aus einer leeren Caro Kaffee Dose, die ich mit Packpapier und der restlichen Tapete beklebt habe. Bisschen Holzwolle oben rein, Blümchen, fertig! Die Dose habe ich noch mit einem Cutter eingeschnitten, Klammer rein und ein Etikett drangeklemmt.   So waren Mutter und Tochter glücklich!   Liebe Grüße Ulla

Tolle Untersetzer aus Schiefertafeln

Meine Vorliebe für Kaffeeuntersetzer dürfte hier bekannt sein. Letztens fielen mir in so einem 1 EUR Regal die Schiefertafel in die Hand und einige wanderten in den Einkaufswagen.   Zuhause angekommen, wurden sie mal wieder als Untersetzer zweckentfremdet.   Das Band habe ich abgeschnitten und Gummiband so durch die Löcher gezogen, das ein Halter für Löffel oder Strohhalm und für die Serviette entstanden ist.  Damit es nicht so langweilig wird, habe ich kleine Holzplättchen bestempelt und mit verknotet. Auf die Unterseite habe ich Filzgleiter geklebt, damit der Tisch nicht zerkratzt.   Servietten bestempeln und Kaffee kochen!   Schon fertig! Ich denke gerade im Sommer werden sie viel zum Einsatz kommen für Kaltgetränke mit Strohhalm.    Liebe Grüße Ulla