Direkt zum Hauptbereich

Posts

Ordnung auf kleinstem Raum - mein Arbeitszimmer

Mein Arbeitszimmer hat knapp 9 m² und ist zudem ein Durchgangszimmer...doch ich liebe es! Es ist bunt zusammengewürfelt, doch jedes Teil hat einen festen Platz. Gerade, weil das Zimmer so klein ist, ist Ordung super wichtig. Doch genauso wichtig ist es für mich, alle Dinge im Blick zu haben. Was einmal hinten im Schrank steht, wir schnell vergessen.Diese Woche habe ich Urlaub und meine Familie renoviert fleißig. Da mein Arm nach wie vor nicht in Ordung ist, wurde ich der Baustelle verwiesen und musste mir ein neues Betätigungsfeld suchen. Also habe ich fleißig in meinem Arbeitszimmer ausgemistet und sortiert. Jetzt bin ich fertig nehme Euch auf einen kleinen ( groß geht auch nicht!) Rundgang mit...Geschenke verpacken ist eine meiner Lieblingsbeschäfigungen. Da ich gerne Papiertüten aller Art verwende, hängen diese in Holzkästen gut sichtbar an der Wand.

Die Wand rechts daneben ist mit verschiedenen Schränkchen und Regalen bestückt. Auch hier ist alles gut sichtbar. Die Wand ist schwie…
Letzte Posts

DIY: Herbstgeschirr

Wie versprochen zeige ich Euch heute mein Herbstgeschirr. Ich habe das schöne Wetter noch mal genutzt, um draußen einzudecken... Mit ein bisschen Übung klappt es super und das Geschirr ist spülmaschinen fest. Derzeit sind die Teller täglich bei uns im Gebrauch.
Noch ein kleiner Blick auf die Herbstdeko. Die Sommerküche ist jetzt wieder winterfest verstaut...
Liebe GrüßeUlla

DIY: Fliesen bestempeln

Vor einiger Zeit hatte ich diesen tollen Post bei Conny gelesen CLICK und mir sofort das Stempelkissen bestellt. Connys Anleitung ist super!
Seitdem wurde hier fleißig gestempelt. Mein Herbstgeschirr zeige ich Euch im nächsten Post, doch heute sind erstmal meine Fliesen dran. Unser Nachbar wollte vor einer Weile kleine Fliesen entsorgen und ich war zum Glück vor Ort.  Meine Beute kam erstmal in die Garage und wartete dort geduldig 2 Jahre auf den Einsatz! Jetzt wurden sie gereinigt und die Mosaikmatten zerschnitten, so dass ich die Fliesenminis einzeln verarbeiten konnte. Ich habe fleißig alles mögliche ausprobiert. Dabei ist u.a. ein Teeuntersatz entstanden. Im Baumarkt habe ich Leimholz auf die passenden Größe sägen lassen und die Fliesen mit Montagekleber draufgeklebt.

Oben seht Ihr einige Einzelstücke, die ich als Untersetzer verwende und unten sind noch kleine Tassenbrettchen entstanden.

Die Fliesen habe ich genau wie das Geschirr im Backofen gebrannt. Es hat super funktioniet. Vom Ergeb…

DIY: Kissen mit Kartoffeldruck

Beim Zeitschriften stöbern fiel mir die "Living at Home" in die Finger, wo ich die schöne Idee mit dem Kartoffeldruck gefunden habe. So einfach und schnell gemacht!Kartoffeln unterschiedlicher Größe halbieren und mit Stoffmalfarbe bestreichen, auf das Kissen drücken und fertig. Eventuell muss noch ein wenig mit dem Pinsel nachgebessert werden.Trocknen lassen, Bügeln und dass Kissen ist auch für die Wäsche tauglich!

Kommt gut durch die Woche!Liebe GrüßeUlla

Endlich wieder Gäste

Nachdem ich hier so lange außer Gefecht gesetzt war, hatten wir letzte Tage zum erstenmal wieder Gäste und ich habe ein bisschen gebastelt.Teller wurden beschriftet und die restlichen Anzuchttöpfe für die Gastgeschenke umfunktioniert.  Einfach, schnell und schön. Loch rein, Minietikett stanzen und bestempeln und dass ganze mit einer Brieföse anbringen. Serviette und eine Praline rein, alles auf dem Teller dekorieren und fertig!

Ein hübsch gedeckter Tisch muss nicht immer aufwendig sein. Auch einfache Dinge können ihn besonders machen.Liebe GrüßeUlla

Natur PUR

Ein letzter Urlaubspost aus dem wunderschönen Schwarzwald. Frühmorgens sind wir als erstes zum Todtnauer Wasserfall gefahren.Wer den Alpin Weg nimmt, sollte unbedingt gutes Schuhwerk tragen, am besten Wanderschuhe. Unterwegs trafen wir auf einige gestandete Besucher, mit Sandalen und Flip Flops...
Es der Auf- und Abstieg lohnt sich auf jeden Fall!

Anschließend ging es noch einmal zum Feldberg, wo wir zum See gewandert sind. Bei den Temperaturen war es super, denn der Weg führte überwiegend durch den schattigen Wald.Wir haben oben an der Seilbahn geparkt, was nicht zu empfehlen ist. Es gibt nur ein Parkhaus, dass recht teuer ist. Beim nächsten mal würde ich einen Wanderparkplatz ansteuern. 



Eine tolle Rast haben wir auf dem Raimartihof gemacht.Hier gibt es eine Selbstbedienungshütte sowie ein Take away. Die Cornonaverordungen wurden hier super umgesetzt. 

Der Wald ist hier schon sehr besonders, da er sich selbst überlassen bleibt. Ein sogenannter Bannwald. Hier soll der Ur-Wald wieder h…

3-Städte Tag!

Hallo zusammen!Danke erstmal, für die vielen Nachfragen und Genesungswünsche!Meinem Arm geht's mittlerweile ein bisschen besser, doch leider zickt er immer noch rum. Deshalb gibt es jetzt noch ein paar Urlaubsbilder, denn werkeln kann ich leider noch nicht...Heute nehme ich Euch mit auf eine besondere Entdeckungstour.Wir waren in 3 tollen Städten, aus Zeitmangel alles an einem Tag. Außentemperatur 36° Grad!Doch unser Einsatz wurde belohnt!Erst Halt: Colmar!

Eine wunderschöne Stadt im Elsaß nahe der Grenze. Fachwerk, gemütliche Gassen, überall Blumen...man kann sich gar nicht satt sehen!


Ein Besuch der Markthalle kann ich nur empfehlen!


Wir hätten gerne eine Bootstour gemacht, doch leider hätten wir 5 Stunden warten müssen.

Somit ging es in der Mittagszeit in das ca. 80 km entfernte Straßburg! Wir haben wieder Park & Ride gemacht und für 4,70 EUR konnten wir parken und mit der Straßenbahn in die City fahren.

Auch hier findet Ihr tolles Fachwerk und eine unglaubliche Gemütlichkeit!