Direkt zum Hauptbereich

Restetasche


Ich wollte gerne eine neue Tasche für's Radfahren - am allerbesten wasserfest, falls mal ein Regenguss kommt, oder falls es zu heiß ist, für einen Kühlakku, damit mein Wasser kühl bleibt!

Also habe ich mal wieder eine Jeans zerschnitten. Das Beine habe ich aufgetrennt, so dass ich eine schöne Taschengröße habe, als Innenleben habe ich einen Rest Wachstuch verwendet und alles nach dem "Brotbeutelprinzip" genäht. Schnalle und Träger wurden von einer alten Tasche verwendet und als Hingucker gab es noch eine Wechselrahmen aus Filz, den ich fertig gekauft habe.

Da noch ein Rest Stoff da war, gab es noch einen Hülle für mein Adressbuch! 
 Jetzt kann ich durchstarten!

Schönen Wochenanfang!!

❤- Grüße

Ulla

*Dieser Post enthält Werbung!