Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2018 angezeigt.

Immer wieder kommt ein neuer Frühling!

  Spätestens wenn ich Anfange zu niesen und meine Auge jucken ist mir klar, jetzt kann es eigentlich nicht mehr lange dauern - der Frühling steht in den Startlöchern! Auch von Minustemperaturen und eiskaltem Wind lässt er sich nicht aufhalten. Die ersten Frühpollen sind unterwegs und machen mir schon mal das Leben schwer! Zeit für ein bisschen Frühlingsdeko und Farbe! Ein sonniges Gelb musste es diese Woche sein! Im Baumarkt wurde ich bei der Wandfarbe fündig und strich gleich mal mehrere Bretter in der Farbe " Honig"! Bei der Farbe ist gute Laune vorprogrammiert!   Meine Frühlingssehnsucht hatte dieses schöne Buch ausgelöst. Schon die Sugar Girls hatten mich vor 2 Jahren begeistert und auch das jetzige Werk trifft voll meinen Geschmack: Garden Girls  20 Frauen und ihr Traum von der eigenen Laube! von Jana Henschel und Ulrike Schacht als Fotografin! Die Gärten und die tollen Lauben sind wirklich ein Traum! Tolle Bilder, schöne

DIY Challenge: Serviettenringe aus Konservendosen

#diychallenge #5Blogs1000Ideen  Eine wirklich tolle Idee von den Blogmädels von  dekotopia   Gingered Things Titatoni   Bonny und Kleid   Craft Room Stories In diesem Monat war das Thema Upcycling mit Washi-Tape. Von den bunten Klebestreifen besitze ich eine ganze Kiste voll, die ich immer gerne zum Geschenke verpacken benutze. Doch jetzt musste eine schöne Idee her und da ich heute Kaffeebesuch bekommen, wurde es mal wieder eine Tischdeko! Ich braucht: kleine Konservendosen, z.B. von Minikondensmilch oder Tomatenmark Sicherheitsdosenöffner (der macht keine scharfen Kanten!) Sprühlack Washi-Tapes weißes Papier Aufkleber aus Kork (habe ich in der Fotoabteilung einer großen Drogeriekette gefunden)   Dosen von beiden Seiten öffnen und gut säubern. Die Klebereste bekommt Ihr in der Regel gut mit Nagellackentferner ab. Dosen draußen ansprühen und gut trocknen lassen. Ich benutze einen Spühlack auf Wasserbasis, der riecht ni

Lecker: Selbstgemachtes Knuspermüsli

Ganz ehrlich, bei dem Rezept war ich echt skeptisch, ob es wirklich lecker ist...doch die Überraschung war um so größer, dass wir alle vollkommen begeistert sind! Ihr braucht für 20 Portionen: 125 g Rübenkraut 50 ml Rapsöl 50 ml Wasser 500 g kernige Haferflocken 50 g Sesam 50 g Sonnenblumekerne 25 g Leinsamen 1 T. Zimt wer möchte kann noch 100 g Nüsse untermischen (habe ich weggelassen) Rübenkraut, Wasser und Öl in einer Schüssel verquirlen und die Zutaten untermengen. Anschließend kommt das ganze für 15 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Backofen. Nach der Hälfte der Backzeit sollte man die Mischung wenden. Als es fertig war, schmeckte man das Rübenkraut super intensiv durch und ich dachte, die Mischung ist für die Tonne. Doch nachdem das ganze einen Tag im Backofen stand, hat sich der Geschmack völlig verändert und ich finde es super lecker -  egal ob mit Milch oder Joghurt. Man kann es auch locker so wegknabbern als Süßigkeiten-Ersatz.

Unterwegs: Van Streek in Winterswijk

 WERBUNG Ich bin ja ein großer Fan von den holländischen Conceptstores! Seit dem 01. Dezember 2017 gibt es außergewöhnlich tollen in Winterswijk! Van Streek Schon im Januar habe ich ausgiebig dort gestöbert, aber leider keine Kamera dabei!  Doch heute habe ich dran gedacht und ich durfte ein paar Fotos machen! Vielen Dank an das super nette Team von Van Streek! An jeder Ecke findet man etwas besonderes, sei es der Campingwagen mitten im Raum oder die vielen schönen Kleinigkeiten. Alt, neu, Geschirr oder Deko, Kleidung, Blumen, der Laden lässt keine Wünsche offen. Wenn man völlig erledigt ist, geht man einfach rüber in das angeschlossene Cafe und lässt sich dort verwöhnen.   Auf der Rückseite des Campingmobils findet man eine tolle Auswahl an Postkarten und Postern. Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an meinen Kalender von hier: CLICK den ich bei Van Streek entdeckt habe!   Im Laden werden u.a. auch Kurse angeboten, z.B. ein Moodboard erstellen.

Einladung zum Heimatabend

  Ich bin ein Ruhrpottkind durch und durch! Heute habe ich zum unsere Freunde zum Grünkohlessen eingeladen und mir fehlte die zündende Idee für meine Deko ... Grünkohl ist ja irgendwie ein Stück Heimat und in der Buchhandlung lief mir ein passender Kaldender zu dem Thema über den Weg - gnadenlos reduziert - genau das Richtige für meine Tischdeko! Erstmal wurden Streichholzkisten geleert und verschönert - mit typischen Ruhrpottsprüchen! Die hört man allerdings hier nur in den "richtigen" Ecken! In der Regel sprechen wir hier ein sehr gepflegtes Hochdeutsch und ich bekomme immer die Krätze, wenn ich Spielfilme mit Ruhrpottslang sehe! Obwohl "Tach auch" oder "Klümpkes" sind hier doch sehr geläufig!   Einige Kalenderblätter habe ich auf meinen Tisch geklebt -  z. B. A 40, da steh ich drauf! - ist schließlich Realität!   So, mein Tisch ist gedeckt und mein Grünkohl wird langsam warm! Ich muss mich jetzt mal

DIY: Magnete aus Baumscheiben

Heute gibt es eine wirklich einfache und schnelle Bastelidee! Als ich mein Bastelzimmer letzte Woche entmüllt habe, fiel mir noch ein Päckchen Minibauscheiben in die Finger! Als in der nächsten Schublade auch noch Magnete waren, fügte sich alles schnell zusammen. Im Aufräumchaos kramte ich nach meinen Lieblingsstempeln und ruckzuck bekamen die Scheibchen einen Stempel aufgedrückt. Die Magnete habe ich mit Heißklebe auf der Rückseite befestigt - fertig! Sie passen super zu meiner Magnettafel und ein paar passende Bilder waren auch schnell gefunden. Ein aussortierter IB Laursen Katalog musste ein paar Seiten opfern! Schöne Restwoche Ihr Lieben! Ich werde bei der wunderbaren Kälte ganz schnell wieder vor meinen Kamin flitzen! Liebe Grüße Ulla

DIY: Kuchenständer und neues aus Blechdosen!

  Manchmal laufen einem Dinge über den Weg, die passen einfach perfekt zusammen! So war es mit einem Kerzenständer und einem schlichten Holzteller, die sich perfekt zu einem Kuchenständer zusammengefügt haben! Nur kurz zusammenkleben - fertig! Ich liebe diese Holzfarbe!!! Als nächstes warteten meine schwarzen Konservendosen auf eine Verschönerung!  Dazu fand ich eine schöne Idee in der Januarausgabe der "Lisa wohnen" von meiner Lieblingsstylistin Claudia Mareth! Sie hatte einfach aus einem "Ausmalbuch für Erwachsene" Seiten rausgetrennt und damit ihre Blechdosen verschönert!  Da ich noch ein bisschen schwarz sehen wollte, habe ich nur einzelne Streifen um die Töpfe geklebt un sie noch mit schlichten Baumscheiben aufgepimpt!   So langsam ist mir wirklich nach Frühling...aber ich glaube, wir müssen uns noch ein bisschen gedulden! So lange freue ich mich an meinen Traubenhyazinthen in den Töpfen!   Ich wünsche Euch ein schönes Woche