Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2018 angezeigt.

Urlaub zuhause - geht das?

  Ganz klar: es funktioniert, wenn man ein paar Kleinigkeiten beachtet! In diesem Jahr haben wir unsere "großen Ferien" zuhause verbracht! (Naja fast... bis auf ein paar Tage Hamburg...) und im Anfang fand ich das alles andere als einfach! Wenn man zuhause ist, gerät man leicht in Versuchung, den alltagskram ganz normal zu erledigen und der Urlaub plätschert so vor sich hin, aber so richtig erholt man sich dabei nicht! Also musste sich nach den ersten Tagen was ändern! Jeden Tag wurde ein neuer Plan ausgeheckt und die absolute Voraussetzung war, dass wir etwas neues in unserer Heimat entdecken! An einem Regentag waren wir im Gasometer in Oberhausen, zur Ausstellung: "Der Berg ruft" - 10 Punkte! Ganz klar! An einem anderen Tag sind wir eine unbekannte Radstrecke nach Dortmund gefahren - unglaublich, wie grün das Ruhrgebiet ist! Einige Nachmittag verbrachten wir am Silbersee - toller Strandersatz und wir waren bestimmt 20 Jahre nicht mehr dort!

Lecker: Lemon Cookies

Jana war einige Tage mit lieben Freunden verreist. Da das Haus ungewohnt leer war, dachte ich, ich backe mal wieder Jana's Lieblingskekse, so als kleinen Willkommensgruß! Die sind ganz einfach und schnell gemacht! Vor allem schmecken sie aber himmlisch nach Sommer! Ihr braucht: 150 g Kokosraspeln 200 g Butter 240 g braunen Zucker 2 Eier 2 p. Zitronenback 2 P. Vanillezucker 350 g Mehl 1 P. Packpulver Prise Salz Butter schaumig rühren, Eier, Zucker, Vanillezucker, Zitronenback und Salz nach und nach unterrühren, zum Schluss die Kokosraspeln und das Mehl mit dem Backpulver unterrühren. Der Teig ist recht zäh... dann mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf das Backblech geben. Ich bekomme immer knapp 4 Backbleche aus der Menge.  Anschließend bei 180°Grad Umluft ca. 12-15 Minuten backen. Die Kekse sollten nicht zu braun werden, dann sind sie recht trocken. Bei uns ein Dauerbrenner im Sommer auch wenn dieser momentan mehr herbstlich ist

Unterwegs: Glück & Selig, Hamburg

Unbezahlte Werbung! Jana hatte sich dieses nette Cafe in Eimsbüttel ausgesucht und ich muss sagen, mein Töchterchen hat einen guten Geschmack! Wir waren an dem Morgen schon einige Zeit unterwegs und ich hatte großen Kaffeebedarf! Ein bisschen Abseits der Haupteinkaufzone wurden wir dann fündig und uns wurde wirklich Glück und Seelig! Gemütlich wurden wir empfangen, sehr nett bedient trotzdem wirklich viel los war und sehr lecker wurden wir bewirtet! Im hinteren Teil des Cafes befindet sich ein weiterer gemütlicher Raum, doch wegen des guten Wetters saßen alle draußen! Glück für mich, denn ich konnte in aller Ruhe Fotos für Euch machen! Nähes über dieses entzückende Cafe erfahrt Ihr hier: CLICK   Uns hat es bei unserem Hamburg Besuch wirklich viel Spaß gemacht, mal die Stadtteile abseits der Hauptverkehrswege zu entdecken! Schade, dass solche Touren immer so schnell vorbei sind... Aber in Hamburg waren wir garantiert nicht z

Alltagshelfer!

  Ich bin ja ein großer Fan von kleinen Dingen, die den Alltag erleichtern! Im Sommer leben wir praktisch draußen, und dass schon vom Frühstück an! Gerade in der Früh muss es mit dem Tischdecken schnell gehen und dafür habe ich jetzt meinen kleinen Butler! Morgens kommen Marmelade & Co. rein, und alles ist in Handumdrehen draußen. Grillen am Mittag, ein Problem, auch die Soßen passen super und der Nachmittagskaffee... das seht Ihr ja selber! Grundlage ist ein "Küchentuchabroller, den ich nicht brauchte! Unterscheibe und Stab wurden auseinander geschraubt, eine leere Keksdose bekam mit einen Nagel ein Loch in den Boden und die Unterplatte kam unter die Keksdose und der Stab wurde gegengeschraubt! Ach ja, die Dose und den Holzboden habe ich vorher mit Sprühfarbe bearbeitet und, damit es nicht so langweilig ist, kam noch ein Schablonenschriftzug drauf! Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!!! Ulla  

Muffins für Unterwegs

Liebe Freunde von uns sind umgezogen. Der Umzug fiel leider in die Woche vor Ninas Abreise und es gab noch soooo viel zu tun. Doch zum Glück blieb uns noch Zeit, um eine kleine Leckerei für die Umzugsmanschaft zu backen. Da an solchen Tagen alles praktisch sein muss, habe ich aus dem "festen" Kuchen einfach Minikuchen gemacht und mit einer Gabel versehen! Auch mit dreckigen Händen kann so zwischendurch unkompliziert genascht werden! Sooo, noch alles in den Korb und ab ging die Reise! Bis Bald! Schöne Woche - ich bin hier gerade im Urlaubsmodus...   Eure Ulla

Unterwegs: Nordlys, Hamburg

unbezahlte Werbung! Schon lange stand ein Besuch des Nordlys bei mir auf der Wunschliste!  Einige Hamburg Besuche verstrichen, und ich war immer noch nicht dort! Doch dieses mal wurde das Kind eingepackt und wir machten uns mit der U-Bahn auf den Weg! Was soll ich sagen! Es ist genauo schön, wie ich es mir vorgestellt habe! Schon vor dem Laden gibt es viel zu endecken! Ines hat auch dort schöne Ecken zum Verweilen geschaffen.  Auf Instagram  CLICK   hatte ich Ines Ladenumbau mitverfolgt! Das Ergebnis ist einfach nur gemütlich und einladend!  Doch schaut selbst... Ich hatte gerne beide Räume einmal einpacken lassen... Durch die schöne Aufteilung, gibt es immer neue Details zu endecken! Bei der schönen Getränkeauswahl haben wir erstmal in aller Ruhe einen Kaffee getrunken und ein Stück Käsemohn-Kuchen gegessen - Lecker sag ich Euch! Liebe Ines! Es war schön, Dich persönlich kennen zu lernen! Danke für die schönen Eppendo

Unterwegs: Hamburg Querbeet

Werbung/unbezahlt wegen Verlinkung und Namennennung!   Eigentlich bin ich rein zufällig zu diesen 3 wunderschönen Tagen Hamburg gekommen...Jana hatte ihrer großen Schwester zum 18. Geburtstag ein Wochenende Hamburg geschenkt. Doch es fand sich partout kein Termin vor Nina's Ausreise. Damit der Hotelgutschein nicht verfällt, durfte die Mama mit! Und so ging es früh Morgens mit dem Zug los! Gefahren sind wir mit dem Flixtrain und entgegen aller Kommentare im Netz hat es bei uns super geklappt!  Gewohnt haben wir im A&O Hotel Hamburg City - hatte sehr stark was von einer Jugendherberge! Es war sauber und zweckmäßig und für den Kurs wirklich ok. Da Jana erst im Herbst eine Woche mit einer Jugendfreizeit in Hamburg war, brauchten wir nicht das typische Sightseeing Programm! Somit haben wir uns einfach treiben lassen. Wir sind durch Eppendorf gebummelt...haben dort viele schöne Häuser und nette Läden entdeckt...   waren im Karolinenviertel...

Wer anderen eine Blume sät...

Neulich fand ich diesen süßen Spruch und musste direkt an meine liebe Brieffreundin Claudia und ihren wundervollen Garten denken! Bei einem kurzen Zwischenstopp aus dem Urlaub waren wir "Schockverliebt" in dieses tolle Fleckchen Erde! An diesem Nachmittag sind wir alle 4 wirklich aufgeblüht! Also habe ich ein Päckchen mit Sonnenblumensamen und den passenden Utensilien gepackt, den Spruch auf eine schöne Schachtel geklebt und dann auf die Reise geschickt!   Jetzt hoffe ich, dass die Sonnenblumen auch schön aufgehen! Habt einen schönen Abend! Liebe Grüße Ulla