Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2018 angezeigt.

Ucycling: unkomplizierte Tischdeko

  Tischdeko kaufen ist für mich fast undenkbar. Gestern hatte ich die Hütte wieder voll, doch leider keine Zeit, für eine ausführliche Knipsaktion. Da ich meine Tischdeko gerne an meine Gäste verschenke, gibts heute nur die spärliche Restausstattung! Ich habe einfach große Konservendosen mit Kreidefarbe angesprüht - geht super und die Farbe deckt fast sofort und stinkt nicht so doll! Nachdem das Ganze gut durch getrocknet ist, habe den Rand mit Maskingtape verziert, seitlich 2 Löcher mit einem großen Nagel reingestochen, Packband durchgezogen  ( Vorsicht: scharfe Kanten vorher andrücken, damit Ihr Euch nicht verletzt!!!) und dann ein Reagenzglas angebunden.   Wasser mit einem Milchkännchen einfüllen, Blümchen oder, wie bei mir Hagebutten rein, Kerze ab in die Dose und schon ist die Tischdeko fertig. Das Ganze wurde noch auf eine Baumscheibe gestellt!   Mein Hirsch vom letzten Jahr wurde gleich mit besprüht und bekam goldene Füße ( mit dem Lackstift!). So durfte er au

Lecker: Cantuccini mit Verpackung

Ich brauchte eine Kleinigkeit zum Mitnehmen, doch irgendwie war diese Info durch meine Gehirnwindungen gefallen. Also musste ich mir abends noch was überlegen, was ich morgens mitnehmen konnte! Ein Blick in den Küchenschrank zeigte fast alle Zutaten für Cantuccini, wie gesagt fast... also musste ich den Rest des Rezepts etwas improvisieren! ....und es hat geklappt! Zutaten: 250 g Mehl 250 g brauner Zucker 25 g Butter 2 Eier 150 g gestiftelte Mandeln ( im Rezept waren es ganze...) 1/2 Tl. Backpulver 1 P. Vanillezucker 1 P. Zitronenback 1/2 Bittermandelöl Alles ab in eine Schüssel und zu einem leicht klebrigen Teig verkneten. Dann 2 Stangen formen ( ich habe diese noch mit Eigelb bestrichen) und auf ein Backblech legen. 20-25 Minuten bei 180 Grad Ober-Unterhitze backen. Aus dem Ofen nehmen und sofort vorsichtig mit einem scharfen Messer in ca 2-3 cm dicke Streifen schneiden. Alles wieder in den Ofen und nochmal ca. 10-15 Minuten backen. Hier ha

Fantakuchen für phantastische Kollegen

  Ich hatte ja schon einmal berichtet, dass es bei uns auf der Arbeit gravierende Veränderungen geben wird. Letzte Woche war es dann soweit: es hieß Abschied nehmen, von vielen geschätzten und liebgewonnenen Kollegen! Damit das ganze nicht ganz so traurig wurde, habe ich für einen farbenfrohen Kuchen gesorgt! Eigentlich wollte ich Juttas tolle Idee von hier: CLICK umsetzen, doch die Woche war so trubelig, dass ich glatt vergessen habe, die Flaschen zu kaufen... Eine große fand sich noch in der Garage, also habe ich kurzerhand einen Fantakuchen gebacken! Rezept findet Ihr hier: CLICK Sorry für die Bildqualtiät, aber es war Abends schon so spät und ich soooo müde, dass ich einfach schnell ein paar Fotos geschossen habe...   Damit ich für den Abschied noch eine Kleinigkeit in der Hand hatte, habe ich kleine "Energiespender" gebastelt. Einfach Streichholzschachteln mit Pappe umklebt, Ettiket ausgestanzt und mit einer Brieföse an der Box b

Geschenke einfach verpackt!

  Ich musste spontan 2 kleine Kindergeschenke verpacken und hatte kein passendes Papier zur Hand... ein schneller Blick in die Kiste mit meinen Stoffresten brachte die Lösung! Ich hatte zum Glück noch ein kleines Stück mit Tiermotiven und 2 Jeanshosenbeine! Fix 2 "Passfotos" von den Tieren zurecht geschnitten, Motiv mit Vlisofix auf den Stoff gebügeltund einfach aufgenäht. Anschließend noch das Bein zugenäht, so dass ich einen Beutel hatte! Klemme dran, Geschenk rein! Fertig! ...und vor allem: Kein Müll!   Beim Fotoshooting leistete mir unser kleiner Nachbarjunge Gesellschaft! Süß oder?!       Ich wünsche Euch einen schönen Start ins Wochenende! Liebe Grüße Ulla

Upcycling: Von der Brücke zur Terrasse

  In diesem Sommer haben wir unseren 22 Jahre alten Teich zugebaggert, da er total undicht war. Übrig geblieben ist die Teichbrücke, die nun schon seit Monaten einsam und nutzlos am Baum lehnte. Wäre es nach meinem Mann gegangen, wäre das Teil auf dem Scheiterhaufen gelandet! Doch ihr kennt mich! So ein Teil verbrennt man doch nicht. Nach kurzer Diskussion ( ich hab gewonnen! ) packe er mit an und wir schleppten das Teil zu unserm Minibeet, wo ich gerne eine kleine Terrasse haben wollte.  Also habe ich fleißig alles ausgekoffert, Geofließ unterlegt und dann feinen Kies, bevor ich das alte Schätzchen im Rasen versenkt habe.  -  Erster Akt erledigt. Nun noch ein Schalbrett in der Garage gesucht und gefunden ( fast auf Anhieb!) , dass dann mit PVC Folie betackert,  Beine aus einem alten Balken zurecht gesägt und alles verschraubt und gestrichen. Die kleine Bank von vorher passt super dazu, so dass es wie ein kleine Eckbank aussieht. Bisschen Deko und fertig ist mein neue Sonne

Kaffeekränzchen!

  Gestern hatte ich ganz lieben Familienbesuch und ich hatte richtig Lust, es uns gemütlich zu machen. Erst wurde fleißig gebacken, doch darüber mehr in einem anderen Post und natürlich gab es (wie immer) Tischdeko! Als Gastgeschenk hatte ich kleine Brettchen gemacht. Ganz einfach mit dem Lötkolben. Damit habe ich ja schon häufiger gearbeitet  (falls Ihr Euch noch mal erinnern wollt:  einen CLICK hier  oder hier: CLICK) Einen schönen Post zu dem Thema hat auch Mrs. Greenhouse gemacht, der mich erstmal auf die Idee brachte! CLICK       Bei mir kamen schlichte Fliegenpilze auf's Brett! Einfache kleine Milchkonservendosen habe ich angesprüht und als Namenschilder verwendet. Minigugel rein und er erste Hunger ist schon mal gestillt!     Statt Blümchen gab es Hagebutten, die ich auf dem Weg zum Bäcker entdeckt habe. Zum Glück hatte ich die Gartenschere in der Tasche... was man nicht so alles mit sich rumschleppt...       Leider war es gestern

Kleiner Gruß zum Wochenende!

  Da bin ich wieder! In den letzten Wochen war es recht ruhig hier... nach dem Urlaub bin ich erst gar nicht wieder "in den Tritt" gekommen. Erstmal musste ich unsere Wohnung nach dem tollen Sommer neu entdecken. In den Sommermonaten ist hier nicht viel passiert, so dass ich einen leichten Rückstau hatte. Mir fiel z.B. jetzt erst auf, dass die Bankauflage in der Küche hinüber war, also musste da eine neue gewerkelt werden, die für das Küchensofa war zum Liegen einfach zu hart - also auch hier was neues aus alten Dingen und so plätscherte die Zeit vor sich hin. Da Kissen im Hintergrund ist ebenfalls aus einer alten Auflage entstanden! Manchmal sollte man Dinge einfach mit einem 2. Blick betrachten...das gesteifte vorne war im ersten Leben ein Bettbezug...   So langsam wird es bei uns ein bisschen herbstlich... erst konnte ich mich gar nicht damit anfreunden, doch so langsam komme ich in Schwung! Ich wünsche Euch einen schönen Start ins Wochenende! Hier lacht d