Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2019 angezeigt.

Lieblingsfarbe: Grau-natur!

Auch meine Küche hat eine PVC Rückwand bekommen! Und ich liebe sie! Verschiedene Deko's wurden schon montiert und es sieht immmer wieder klasse aus! Letzte Woche ist noch eine "Fenstertheke" zu meiner Kaffeeecke gekommen! Für den schnellen Kaffee zwischendurch - mit Gartenblick! Leider ließ sie sich etwas schwierig fotografieren... Anstonsten bleibt es hier farblich zurückhaltend... ...mit ein bisschen Frühlingsdeko. Den Topf oben habe ich am Samstag auf dem Flohmarkt gefunden, wie noch so einige andere Schätze! Ich wünsche Euch noch eine schöne Restwoche! Liebe Grüße Ulla

Tabett aus Holzresten

  Gestern brauchte ich für eine Veranstaltung auf der Arbeit Kuchen. Gewünscht war eigentlich ein fester Eierlikörkuchen ( wie immer nach Christels Rezept! CLICK ), doch ich hatte so viele Backförmchen in der Schublade und wollte diese einfach mal reduzieren! Also wurde der Teig einfach in die Förmchen gefüllt und abgebacken - so weit, so gut... doch das Ganze sollte auch noch nett aussehen und da kam mein Werkel-Gen ins Spiel! Erstmal sammelte ich Holz zusammen.  Leimholzplatte in 40 cm x 80 cm Dachlatte - 2 Stücke auf 35 cm 2 Stücke auf 75 cm Die Platte habe ich mit schwarzem Aryllack gestrichen, damit sie flotter trocknet ( Zeit ist ja bekanntlich Mangelware!) wurde das Ganze immer zwischendurch trocken gefönt.  Anschließend habe ich die Holzleisten versetzt auf die Platte geklebt. Man kann Holzleim verwenden, ich habe einfach Heißkleber genommen. Platte wenden und den Rahmen von unten mit Schrauben fixieren. Die Schrauben auf der Unterseite werden noch mit F

Tischdeko: Frühling zum Mitnehmen

  Hallo zusammen! Heute haben wir unser alljährliches Grünkohlessen mit Freunden! Da das Wetter so schön ist, musste ich kurzerhand mein Wintermotto canceln und stattdessen den Frühling einziehen lassen! Dafür habe ich Papierütchen mit Blumensamen befüllt, am PC kleine Schilder entworfen, diese ausgestanzt und mit einer Brieföse verschlossen.  Miniblumenzwiebeln kamen in ein Klarsichtütchen, Schleife drum, Schild entworfen und ausgeschnitten, gelocht und an der Schleife befestigt. Alles zusammen kommt in leere Quarkschachteln (mein Mann regt sich ja immer über meinen Hang zum Müll sammeln auf...!) Schild auch dafür entworfen, ausgeschnitten und draufgeklebt! Fertig ist meine Tischdeko für heute! Ich denke die kleine Idee ist auch super zum Verschenken geeignet!   Ich muss jetzt Gas geben. Vorher wollen wir noch im Garten Kaffee trinken und ich muss noch einiges vorbereiten.   Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag! Liebe G

DIY: nicht nur zum Valentinstag

  Ich bin jetzt nicht so Valentinstag-Typ, aber meine Magnete passen gerade so gut zum Termin! Kleine Holzanhänger oder Holzzahlen sind häufig in so kleinen Holzschächtelchen verpackt. Davon hatten sich einige im Schrank angesammelt, da ich sie viel zu schade zum Wegwerfen fand! Beim Aufräumen heute morgen fielen sie mir in die Finger und ich habe sie kurzerhand bestempelt und einen Magneten hinten mit Heißkleber draufgeklebt! Schon fertig und vielseitig einsetzbar!   Als Magnetwand musste mein altes Backblech herhalten, eins kam an eine Koservendose, eines auf die Keksdose!   Was mich besonders freut, ist dass ich die kleinen Holzuntersetzer wiederverwertet habe! Es lohnt sich immer einen Blick auf unseren Müll zu haben. Da schlummern echt tolle Ideen!    Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch! Liebe Grüße Ulla Wenn Ihr übrings noch eine tolle Valentinsidee braucht, schaut doch mal hier vorbei!   CLICK Ich finde Danis Idee

Wohnzimmerglück

Manchmal ist es schon kurios, wo man Inspiration findet... letzte Woche war ich mit Jana shoppen und in einem Bekleidungsgeschäft fiel mir sofort eine coole Wanddeko auf. Bei näherer Betrachtung stellte ich fest, dass es ein simpler PVC Boden war, der an die Wand getackert wurde und täuschend echt aussah! Am nächsten Morgen fuhr ich direkt zum nächsten Baumarkt und wurde fündig! 1,20m von dem da - und ich fuhr wieder nach Hause! Ein Teil landete in meiner Küche, einer im Wohnzimmer und ich bin schwer verliebt! Die Küche zickte beim fotografieren, deshalb gibt es heute nur Wohnzimmerbilder! Ich setzte große Muster immer nur sparsam ein, damit sie den Raum nicht erschlagen! Ich habe auch bewußt eine dezente Farbe gewählt, so dass ich mich hoffentlich nicht so schnell dran satt sehe! Das Buffet bekam kurzerhand auch noch 2 neue "Regale" aus Kisten, die ich bei meinem Bruder geschnorrt habe! ...und die ersten Frühlingsboten sind

DIY: Individuelle Einladungen zur Firmung

  Das nächste Familienfest steht bei uns an, unsere jüngste Tochter wird im März gefirmt! Höchste Zeit, die Einladungen zu verteilen! In diesem Fall habe ich auf alles zurückgegriffen, was mein Papierschrank hergab!   Normalerweise wäre ich losgezogen, und hätte neues Papier gekauft, um alles einheitlich zu gestalten. Ich habe viele schöne Bögen, aber nicht von einer Sorte genug, um eine einheitliche Gestaltung umzusetzen! Doch HALT! Wer sagt denn, dass jede Einladung gleich aussehen muss! Und so ging es los: Text am PC entworfen und auf dickes Papier ausgedruckt, genau wie die Namen der Gäste! Als nächstes habe ich meine Sperrholzplatten rausgekramt!   Auf jede wurde ein passender Streifen Papier geklebt und der Text obendrauf. Zum Schluss wurden die Namen ausgestanzt, auf einen passenden Kreis geklebt und mit einer Klammer am Brett befestigt! Anschließend wurden alle Einladungen noch individuell verziert, mal mit Bändern, mal mit Stickern, jede e

Unterwegs: Die Mühlen von Kinderdijk

  Sonntag an unserem Amsterdam-Wochenende: Traumhaftes Wetter und mir fiel ein Tipp meiner Kollegin Karola ein: die Windmühlen von Kinderdijk! Meine Kollegin ist ein tolle Fotografin und hat tatsächlich letzten Sommer einen Nacht im Auto verbracht, um die Morgenstimmung der Windmühlen einzufangen - traumhafte Bilder sind dabei entstanden! Danke noch mal für den tollen Tipp!! Also machten wir uns auf den Weg. Gut eine Stunde Fahrtzeit von Amsterdam, in der Provinz Südholland,  stehen 19 Windmühlen. Seit 1997 gehört das Gebiet zum UNESCO Weltkulturerbe und ist eines der bekanntesten Sehnswürdigkeiten der Niederlande ( ...sagt mein Reiseführer und ich glaube er hat echt recht!)   Es handelt sich um 19 Wasserwindmühlen, die das Wasser aus den Poldern pumpen, damit das Gebiet landwirtschaftlich genutzt werden kann. Heute übernehmen elektische Pumpen die Arbeit, aber die Windmühlen sind noch voll funktionsfähig und unterstützen nach wie vor die elektischen Pumpen.