Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2020 angezeigt.

Ucycling: Glas & Konservendosen

  ...oder Ulla und die Resteverwertung! Ich sammel mit Leidenschaft Glas und Konservendosen. Ob Anspühen oder Papierbanderolen... es gibt viele tolle Möglichkeiten der Wiederwendung. Bei mir hatten sich einige Filzreste angesammelt.... und da ist ja auch noch die Tageslichtprojektorfolie *grins* - vermutlich nerve ich Euch schon damit, doch mittlerweile habe ich so viele Verwendungsmöglichkeiten gefunden! In diesem Fall habe ich kleine Stückchen der Folie auf Filzstreifen genäht, die ich am Ende mit Heißkleber um die Dosen geklebt hab. Kleine Schilder passend geschnitten und beschriftet, und schon haben die alten Dinge eine neue Funktion!   Die Schildchen sind ausstauschbar, und somit können die Dosen und Gläser immer wieder für neue Zwecke genutzt werden!   Bei den Gläsern habe ich eine abziehbare Banderole genäht. Beim Zuckerglas stand soviel Filz über, das noch ein praktischer Löffelhalter entstanden ist!     Ich hoffe, meine kleine Idee h

DIY: Bilderleiste

  Kürzlich war ich mit Jana in Winterwijk und fand in einem Concept Store diese tollen Drucke! Wieder zuhause, mussten die schön in Szene gesetzt werden! Also habe ich eine kleine Bilderleiste gebaut! Ihr braucht: 1 Stück Leiste Eurer Wahl (ich hatte noch ein Stück Rest Leimholz, was allerdings ein bisschen dick war!) Akkubohrer Wasserwaage Schrauben Filzunterleger kleinen Holzbohrer Klemmen  Bohrt als erstes die Löcher mit dem Holzbohrer an den Seiten der Leiste vor, damit  diese nicht beim Anschrauben splittert. Jetzt klebt Ihr die Filzunterleger auf die Rückseite der Leiste, damit sie beim Anschrauben nicht bündig mit der Wand abschließt. Ich habe 3 übereinander geklebt Leiste anbohren, mit der Wasserwaage arbeiten, damit alles schön gerade wird. Jetzt nur noch Eure Karten, Fotos etc. anklemmen! Schon seid Ihr fertig.   Liebe Grüße Ulla

Coffee Bar

  Das ich ein Koffein-Junkie bin, ist ja hinreichend bekannt! Aus dem Grund bekam ich vor 2 Jahren meine heißgeliebte Siebdruckmaschine. Für eine Cafe-Bar war meine Küchentheke leider zu klein, so dass sie seinerzeit "ausgelagert" wurde. Im Laufe der Zeit wurde die Ecke perfektioniert. Regale zogen ein, für Tassen, Kekse, Kaffeemühle. Utensilien fanden ihren Platz in den zahlreichen Schubladen und letzte Woche habe ich die Arbeitsfläche noch einmal mit einer Fliesenplatte vergrößert!   Ich besitze keine Profiausrüstung, doch für einen leckeren Kaffee reicht es allemal!   Vor kurzem habe ich an einem Barista Kurs teilgenommen, der mir meine Amateurausrüstung vor Augen geführt hat...ich wußte bis zu dem Tag nicht, was für ein eigene Religion das Kaffee kochen sein kann und war ein bisschen fassungslos! Doch für mich ist wichtig, das mir und unseren Gästen der Kaffee schmeckt, und bisher habe ich nur Lob bekommen! Also kann meine Kaffeeherstellung nicht ganz

Ruhrgebiet: "Oma Rosa" in Dortmund

  Werbung für ein tolles Cafe  -unbezahlt- Von der Dortmunder Innenstadt kann man das kleine, gemütliche Cafe gut zu Fuß erreichen und so kamen meine Freundin Edisa und ich mit einem ordenlichen Frühstückshunger bei "Oma Rosa" an! Zum Glück hatten wir einen Tisch reserviert, denn ansonsten hätten wir schon vor dem Laden wieder umkehren können! Es war tatsächlich restlos ausgebucht!   Ich hatte Glück, dass noch nicht alle Gäste eingetroffen waren und durfte noch schnell ein paar Fotos von der gemütlichen Lokation machen! Ein Blick ins Hinterzimmer, wo sich ein schöner Innenhof anschließt! Ich denke, im Sommer macht es echt Spaß, dort zu sitzen.    Ich hatte mich für die "Herzhafte Oma" entschieden und die war echt lecker! Mein Latte Macciato wurde in einem "Weck" Glas serviert, sah schön aus und ließ sich tatsächlich gut aus dem Glas trinken! Regelmäßig kam eine der netten Bedienungen mit einem Brötchenkorb rum, so dass man alle m

Winterwohnzimmer

  Letzte Woche habe ich unserem Wohnzimmer ein kleines Makeover verpasst! Alles etwas luftiger...über dem Esstisch ist eine Sperrholzplatte eingezogen. Aus Filzsetz habe ich eine Art "Postkartenwechselrahmen" gebastelt, indem ich Plastikfolie als Taschen aufgenäht habe! Jetzt haben meine schönen Postkarten einen tollen Auftritt!     Ein Hauch von Frühling ist auch schon zu sehen... Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!! Liebe Grüße Ulla

Unterwegs: Winterreise nach Budapest

  Micha und ich waren wieder unterwegs! Dieses mal flogen wir für ein paar Tage nach Budapest. Die Stadt stand schon lange auf unserer Bucket List und wir wurden nicht entäuscht!  Vorab habe ich auf Pintest wie üblich eine Pinnwand angelegt. Wer also Anregungen braucht:  CLICK Heute nehme ich Euch mit auf einen Rundgang über den Schlossberg. Budapest war früher in 2 Städte aufgeteilt, die im 19. Jahrhundert zusammengelegt wurden. Der Schlossberg liegt im Stadtteil Buda. Besonders bekannt ist hier die Standseilbahn, die man für ca. 6,00 EUR nutzen kann. Leider war es uns zu voll, so dass wir den schönen Fussweg zum Schloss hochgenommen haben. Die Aussicht auf die Kettenbrücke und den Stadteil Pest ist hier wirklich atemberaubend.   Auf dem Schlossberg findet man die Matthiaskirche...   ...die Fischereibastei... und viele hunderte Touristen, genau wie wir. Ich möchte nicht wissen, was hier im Sommer los ist.  Besonders negativ sind mir auch auf dieser