Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2021 angezeigt.

Upcycling: Pfirsich-Quark-Kuchen in der Kuchenbox

Heute morgen habe ich einen leckeren Quarkkuchen mit Pfirsichen gebacken. Da mein Bruder mir was vorbeibringen wollte, kam mir die Idee mit der Kuchenbox als kleines Dankeschön! Zutatenliste:   125 g weiche Butter 125 g brauner Zucker 1 P. guten Vanillezucker 3 Eier von glücklichen Hühnern 100 g Quark ( ich habe Magerquark genommen) 250 g Mehl ca. 200 g Dosenpfirsiche   Einen Rührteig herstellen. Der Teig ist recht fest. Die Dosenpfirsiche schön klein schneiden und vorsichtig unter die Masse heben.  Alles in eine Gugelhupf-Form geben und bei 160 °Grad Umluft ca. 55 - 60 Minuten backen. Stäbchenprobe!   Das Obst ist im Kuchen schön an Ort und Stelle geblieben. Häufig rutscht ja während des Backens alles nach unten...ich würde evtl. bei nächsten mal noch ein bisschen mehr Obst zugeben.   Ich denke auch mit Kirschen schmeckt der prima!   Jetzt zur Verpackung!   Ich hatte noch eine Plastikumverpackung von anderen Keksen, die ich wiederverwende. Backpapier passend schneiden und stark zerknü

Ucycling: Blech, Jeans und Folie treffen den Frühling

Auf Instagram findet heute eine schöne Frühlings-Challenge statt, bei der ich mitmache.  Emmy sucht Frühlingsupcycling Ideen CLICK   und bei dem Thema mache ich sehr gerne mit. In den letzten Tagen war aufgrund des Wetter wenig Zeit! Ich habe im Garten gebuddelt, was das Zeug hält und somit ist eine Last-Minute Idee entstanden.   Ihr braucht: Jeansrest  Konservendose Tageslichtprojektor-Folie Nähmaschine Schöne Ausdrucke oder Schilder zum Befüllen   Ich habe an einer alten Kinderjeans die Hosenbeine abgeschnitten und anschließend an der Naht das Bein aufgeschnitten. Folie in gewünschter Größe zuschneiden und auf den Jeansstoff nähen. Schild reinschieben ( geht in diesem Stadium einfacher) Jetzt das ganz auf links um die Dose legen, feststecken, alles wieder abziehen und festnähen, so dass Ihr eine Banderole erhaltet. Anschließend alles über die Dose ziehen. Ich habe den Stoff recht eng genäht und das Überziehen war der Schwierigste Teil! Im letzten Jahr ist schon mal eine ähnliche Idee

DIY: jedes Teil ein Unikat - meine neuen Visitenkarten

Wenn ich unterwegs bin, fotografiere ich gerne. Bevorzugt bin ich in schnuckligen Cafes zu finden. Selbstverständlich frage ich vorher um Erlaubnis und lasse dann ein Visitenkärtchen da, damit der Besitzer auch den Blogeintrag finden kann. Bestellt man Visitenkarten, wird man in der Regel mit einer Stückzahl versorgt, die bis in hohe Rentenalter reicht! Deshalb gestalte ich meine lieber selber in überschaubaren Menge. Die Visitenkarte öffnet mir ganz häufig die Tür. Durch die besondere Gestaltung ist in der Regel die Neugier meines Gegenübers geweckt.  Diesmal bin ich meinem Farbschema treu geblieben. Natur, weiss und schwarz.   Ihr braucht: feste Pappe in Natur, Format DIN A 4 Pappreste Nähmaschine Kleber  Stempel festes weißes Papier Schneidemaschine oder Schere Als erstes druckt Ihr Eure persönlichen Daten auf das weiße, dicke  Papier und schneidet es in der gewünschten Größe zu. Anschließend klebt ihr die Daten auf die gemusterte Pappe und scheidet diese ebenfalls passend. Jetzt ko

Quark-Waffel, Puderzuckerstreuer und Verpackungs -DIY

Bei dem tollen Wetter muss man raus! Doch eine Kleinigkeit zum Kaffee darf nicht fehlen. Damit es am Nachmittag schnell geht, habe ich gestern vormittag Waffeln gebacken und schon mal verpackt! Zutaten für Quarkwaffeln: 200 g Butter 4 Eier von glücklichen Hühnern 150 g brauner Zucker 1 Päckchen guten Vanillezucker 300 g Quark (ich habe Magerquark genommen) 1 Päckchen Backpulver 200 - 250 ml Mineralwasser   Alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Da der Teig recht fest ist gebe ich immer etwas mehr Mineralwasser zu, je nach Konsistenz! Die Waffeln sind schön knuspig und innen schön weich!   Jetzt gehts an die Verpackung Ihr braucht: ** Kuchenpappen (meine sind so mittelgroß) **kleine, viereckige Servietten, die Ihr einmal auseinander faltet und dann wieder längs zusammen klappt, so dass eine lange Serviette entsteht, die unter der Waffel durchschaut. **einen Bogen Backpapier, den Ihr in dünne Streifen schneidet und um die Waffel rumlegt. Unten mit Klebestreifen fixieren. ** Packband, d

Ein bisschen von allem...

Letzte Woche hatte ich Urlaub. Neben dem Wintersport mit dem Schneeschieber habe ich auch noch aktiv Sport mit dem Akkuschrauber veranstaltet. Ich brauchte etwas Veränderung im Wohnzimmer! Meine letzte Roomtour ist ja noch gar nicht so lange her. CLICK Es reicht häufig, schon ein paar Kleinigkeiten zu verändern. Die Holzwand hinter dem Esstisch bekam eine Bildleiste und Metallklammern, an denen einfache Briefumschläge hängen... Aus einem einfachen Holzklotz wurde ein toller Kerzenständer. Die Tülle ist angeschraubt, damit die Kerze auch wirklich stabil steht. Ich hatte erst vor, das Holz noch zu gestalten, fand es dann aber so schlicht doch am schönsten... Auch das Sideboard bekam neue Regale und der Spiegel zog um.. Momentan mag ich noch den schönen Holzlook. Die Bretter sind auf der Rückseite weiss und können Ruckzuck umgedreht werden.  Die Vogelhäuser werden diese Woche auch noch an die frische Luft kommen. Bei uns ist Frühling angesagt und ich freue mich schon auf die ersten Tage i

Alltagsverschönerer

  Ich liebe einfache Dinge, die meinen Alltag ein bisschen schöner machen. Dazu gehört immer ein unkomplizierte Tischdeko. Gerade im Alltagsgetummel muss es flott gehen. Ein Griff in die Schublade, alles auf den Tisch, ab ans Brett und fertig! So ist es häufig bei uns! Doch ein nett gedeckter Tisch geht genauso schnell, wie ein lieblos gedeckter... man braucht eigentlich nicht viel.  GUT...ich habe wirklich viel Geschirr (...vor allem Tassen...) doch unser weißes Basisgeschirr ist am häufigsten auf dem Tisch. Da passen alle Sets und Servietten zu.   Seit längerer Zeit haben wir runde und rechteckige Holzplatten als Sets. Schlicht, einfach, einladend, alltagstauglich.  Jetzt kommen wir zu meinem eigenlichen DIY. Ich habe mal wieder ganz viele Klammern gestaltet. Ich hefte sie gerne einfach an Servietten. Unten wurde kleine Klammern einfach bestempelt. Hier wurden kleine Holzplatten bestempelt und mit Heißklebe aufgeklebt. Doch Vorsicht, nimmt man zuviel Stempelfarbe, verläuft es auf seh

Bastelunfall

Ich hatte Windlichter gesehen...einfach schön und dachte, die kann man bestimmt leicht nachmachen. Also suchte ich eigenlich mein Goldspray...das war unauffindbar (komisch..) doch mir fiel eine Dose Kupferspray in die Hände...keine Ahnung wann ich das gekauft habe. Ich dachte, dass sieht bestimmt auch gut aus. Ich nahm geschliffene Glaswindlichter und spühte sie von außen an. Das Ergebnis? Gruselig... Altrosa und nix mit Kupfer...Mein erster Gedanke war: " Die Dinger kannst Du sofort entsorgen!!! " Doch ich gönnte den Dingern noch eine zweiten Blick und betupfte sie mit weißer Acrylfarbe. Hier für habe ich einen Schwamm genommen und vorsichtig alles betupft. ...und siehe da, die Farbkur brachte ein tolles Ergebnis! Die Kerzen leuchten wunderschön in den Gläsern. Ich bin froh, dass ich den Dingern noch eine 2. Chance gegeben habe!  Guten Wochenstart!    Liebe Grüße Ulla